Forkshield an der Honda Africa Twin

Forkshield. Ein Windstopper zwischen Tank und Gabelbrücke verringert Helmvibrationen.

Euch plagen auch Vibrationen des Enduro- oder Crosshelmes wenn ihr auf der Honda Africa Twin fahrt? Dann ist es Zeit euch einen solchen Windstopper anzuschaffen.

Schon bei meiner ersten Fahrt mit der neuen Africa Twin am 16. Februar 2019 habe ich bemerkt, dass mein Endurohelm (Motorradhelm mit Sonnenschild und Visier) ab der Geschwindigkeit von ca. 80 km/h anfängt zu vibrieren. Diese Vibrationen werden auf die Dauer recht unangenehm. In Africa Twin Foren habe ich gelesen, dass auch andere Fahrer mit dieser Problematik zu kämpfen haben. Es scheint nur Piloten mit Cross- oder Endurohelmen zu treffen.
Ursache:
Zwischen Tank und der Vorderradgabel kommt ein Luftstrom hoch, der von unten gegen das Helmschild strömt und dieses in Schwingungen versetzt. Das kann man leicht testen, indem man während der Fahrt (während der Helm in Vibration versetzt ist), die Hand vor den Tank hält. Sind diese Vibrationen nun weg, sollte man überlegen sich ein Forkshield anzuschaffen.
Abhilfe:
In Foren, oder in facebook Gruppen, gibt es Bezugsquellen für einen Windstopper. Zum Teil sind sie recht aufwendig dekoriert, ja sogar ein eigener Aufdruck kann angebracht werden. Aber: selbst ist der Mann!

Zum Bau des Forkshields

Forkshield Honda Africa Twin
fertiges Forkshield vor dem Einbau

Ich bastle mir zuerst eine Schablone aus Karton, die ich immer weiter in die richtige Form bringe und lege die Löcher fest. Aus dem Internet habe ich mir ABS Kunststoff (Acrylnitril-Butadien-Styrol) in 2 mm Stärke, mit genarbter Oberfläche besorgt. Nach dem Aufzeichnen der Kontur (das Kunststoff wird vorher mit Kreppband beklebt) schneide ich die Form mit einer Stichsäge aus und bearbeitet die Schnittfläche mit Schmirgelleinen und die Kanten mit einem Teppichmesser.
Die originalen Schrauben in der Innenverkleidung müssen ersetzt werden durch längere. Zwischen das Forkshield und der Innenverkleidung kommen noch Kunststoff Unterlegscheiben. (Mein Vorschlag: an das Windschild ankleben)
Und dann ist es fertig. Dauert mit ein wenig handwerklichem Geschick nicht länger als 1,5 bis 2 Stunden. Der Vorteil zum gekauften Produkt: eine enorme Geldersparnis und man bekommt eine bessere Beziehung zu seinem Bike.

Der Test

Der Test auf der Straße lief wie erwartet positiv. Die Vibrationen am Helm werden nahezu auf null reduziert. Ich bin begeistert. Sowohl vom Ergebnis, als auch von dem Preis. Das Material kostet noch nicht mal 10 € und der Windstopper ist schnell gebaut.

Meine Version des Forkshields zum Download

Unten seht ihr die Maßzeichnung meiner Version des Forkshields

Forkshield Honda Africa Twin
Forkshield

Hier könnt ihr euch eine Zeichnung des Forkshields in DinA3 Format als pdf herunterladen.
Einfach Ausdrucken, auf eine Kunststoffplatte kleben und ausschneiden.

Aktuelle Einträge im Blog

Honda Africa Twin 2020

Honda Africa Twin 2020 – Meine Eindrücke

Die Africa Twin. Ein Traum der lebt. Nach 4 Jahren gibt es eine tiefgreifende Überarbeitung. Nicht nur im Design. Der Motor ist gewachsen auf 1100 ccm. Und, und und…

Fotosession

Hier einiger Fotos der Fotosession auf der Dörscheider Heide Ende Mai 2019

Bike & History 2019

In Instagram habe ich vor unter dem tag #bikeandhistory in Zukunft ein paar Fotos online zu stellen. Die Fotos werden meine Africa Twin zeigen und im Hintergrund wird sich ein historisches Gebäude befinden. Dazu wird es Informationen über die Geschichte des Bauwerkes geben.

ADAC Fun & Safety Adventure Training

ADAC Fun & Safety Adventure Training. Mit der von Honda gestellten Africa Twin auf die Motocrossstecke des Off-Road-Zentrum Bauschheim.

Alle Blogeinträge anschauen.